dienstleistungen.jpg

Anrufen unter
+49 (0) 461 481600-0

Sicherheitskonzept nach § 109 TKG

Profitieren Sie von unserer Expertise

Netzbetreiber und Dienstanbieter sind auf Basis des Telekommunikationsgesetzes (TKG) dazu verpflichtet, technische und organisatorische Vorkehrungen zum Schutz des Fernmeldegeheimnisses und der personenbezogenen Daten sowie zur Gewährleistung einer hohen Verfügbarkeit zu treffen und diese konzeptionell zu beschreiben. Das erfolgt in Anlehnung an § 109 TKG als sog. Sicherheitskonzept. Dieses Konzept ist der Bundesnetzagentur (BNetzA) zur Prüfung vorzulegen. Wir verfügen in diesem Bereich seit vielen Jahren über eine erprobte Expertise zur erfolgreichen Erlangung der Zustimmung der Bundesnetzagentur (BNetzA). Auf Grund unserer strukturierten Vorgehensweise bei der Erstellung eines Sicherheitskonzeptes ist der Aufwand für Sie sehr gering. Bei Verstößen gegen diese Verpflichtung, die Meldepflicht sowie bei Verletzungen des Fernmeldegeheimnisses oder des Schutzes personenbezogener Daten können Sie mit hohen Bußgeldern belangt werden, die es zu vermeiden gilt.

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) empfiehlt zudem:

  • die Anwendung der Methodik des BSI-Grundschutzes
  • die Implementierung eines Risikomanagementsystems
  • den Aufbau einer Notfallplanung sowie eines Ausfall- und Business Continuity Managements

Wir unterstützen Sie bei Bedarf gern beim Aufbau oder der Aktualisierung Ihres Sicherheitskonzeptes sowie der Umsetzung der weiteren Empfehlungen der BNetzA.